• Häuser zum Wohlfühlen

  •  

     





  • Mehr finden Sie in unserem Newsfeed




  • Mehr darüber in unserem Newsfeed...

  • Service rund um die Immobilie

Aktuelles:

Wir suchen aktuell im Kundenauftrag:
- Einfamilienhaus oder Doppelhaus-
   hälfte in Friesoythe und Umgebung zu kaufen
- Einfamilienhaus in Bösel zu kaufen
- Familienfreundliches Ein-oder Zweifamilienhaus
   in Garrel zu kaufen
- Haus in Wardenburg zu kaufen
- Wohnhaus im Aussenbereich von Oldenburg-Cloppenburg


Immobilienverkauf im Winter?

Ihr Makler vor Ort! 

Haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt? Wer will denn auch bei Schnee und Eis zu Besichtigungen fahren? 🥶
 
Interessenten, die wirklich ernsthaftes Interesse an Ihrer Immobilie haben, werden bei jedem Wetter Zeit und Möglichkeit finden, sie zu besichtigen. In der warmen Jahreszeit gibt es viel mehr Personen, die “einfach mal schauen möchten”, was der Markt zu bieten hat.
 
Der Irrglaube, nur bei Schönwetter mit guten Temperaturen die Immobilie an den Mann (oder die Frau) zu bringen, ist weit verbreitet - aus diesem Grund können Sie im Winter mit weniger Konkurrenten rechnen. 
😊
 
Dies ist jedoch nicht der einzige Vorteil: Bei weniger zum Verkauf stehenden Häusern, entsteht auch oftmals ein Konkurrenzkampf zwischen den Interessenten - sie versuchen sich immer wieder zu überbieten. Und schießen sogar weit über den Angebotspreis hinaus.
 
Wir fahren mit Ihnen durchs Schneegestöber und nutzen den Winter-Vorteil!
 
Melden Sie sich einfach unter 04494 – 87 99 71 oder luecking-immo@ewetel.net
 
Ihre Sandra Lücking
27.10.2021

Fragen vor dem Verkauf

Ihr Makler vor Ort!

Der Verkauf der eigenen Immobilie ist für die meisten Hauseigentümer die größte Transaktion ihres Lebens. Aus diesem Grund sollten Sie den Verkauf sorgfältig planen und sich im Vorfeld einige wichtige Fragen stellen:
 
 
 Wann ist der beste Zeitpunkt, um die Immobilie zu verkaufen?
 Wenn Sie Ihre Immobilie nicht aus einem guten Grund, bspw. bei Scheidung, zeitnah verkaufen müssen, sollten Sie günstige Umstände berücksichtigen. Das können eine hohe Nachfrage und Immobilienpreise ebenso sein wie die Voraussetzungen für den Wegfall der Spekulationssteuer.
 
 
 Fallen Steuern beim Hausverkauf an?
 Ja, unter Umständen wird eine Spekulationssteuer fällig. Diese kann aber umgangen werden, wenn zwischen Anschaffung und Veräußerung der Immobilie mindestens 10 Jahre liegen, Sie diese ausschließlich selbst genutzt oder Sie die Immobilie im Jahr des Verkaufes und den letzten zwei Jahren selbst bewohnt haben.
 
 
Welchen Verkaufspreis kann ich für meine Immobilie ansetzen?
 Den Wert einer Immobilie nur zu schätzen, macht wenig Sinn: Im schlimmsten Fall liegen Sie darunter und machen Verlust. Lassen Sie am besten den Immobilienwert professionell ermitteln. Ein erfahrener Makler oder Sachverständiger nennt Ihnen einen sinnvollen Verkaufspreis.
 
 
 Brauche ich einen Energieausweis?
 Ja, den brauchen Sie, denn seit 2015 ist ein gültiger Energieausweis, dem man Verbrauchswerte und Energiebedarf der Immobilie entnehmen kann, verpflichtend.
 
 
Welche Punkte gehören in den Kaufvertrag?
 Es gibt sehr gute Vorlagen für Verträge im Internet. Dass Namen und Adressen aufgeführt sein müssen, damit der Vertrag gültig ist, sollte klar sein. Die Aufführung vorhandener Mängel, der Mitverkauf von Dingen, die Zusicherung bestimmter Eigenschaften, der Haftungsausschluss von Mängeln und der Vermerk „Verkauft wie besehen!“ sollten enthalten sein. Oft bereitet auch der Notar den den Kaufvertrag vor - lassen Sie sich dort beraten.


 
 Soll ich mit oder ohne Makler verkaufen?
 Ohne einen Makler haben Sie die Fäden ganz in der Hand, müssen sich aber um alles selbst kümmern, was Zeit kostet. Andersherum profitieren Sie mit Makler von seiner Expertise und seinen Kontakten und sparen Zeit.
 
Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen – wir beraten und unterstützen Sie gern!
 

Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494 – 87 99 71

E-Mail: 
luecking-immo@ewetel.net

19.10.2021

Was ist ein Kataster?

Ihr Makler vor Ort!

Es gibt Begriffe, die man schon gehört hat, aber von denen man nicht genau weiß, was sie eigentlich bedeuten. Heute wollen wir deshalb den Begriff „Kataster“ erläutern.

Was meinen Sie, ist ein Kataster?

A - Eine Eigentümergemeinschaft
B - Ein Vorkaufsrecht des Mieters
C - Eine besondere Art der Gebäudehaftpflichtversicherung
D - Ein amtliches Grundstücksverzeichnis

Antwort D ist richtig!
Der Begriff „Kataster“ bezeichnet ein auf Vermessungsdaten beruhendes Grundstücksverzeichnis einer bestimmten Region. Darin eingetragen sind sämtliche Grundstücke – auch Flurstücke genannt – mit ihren Eigenschaften wie Lage, Größe, Nutzung und Eigentümer. Allgemeine Auskünfte oder Einsicht erhält jeder, der Interesse hat. Detaillierte Auskünfte werden allerdings nur an Personen erteilt, die ein berechtigtes Interesse nachweisen können, beispielsweise im Falle eines Grundstückskaufs. Das (Liegenschafts-)Kataster findet man im Katasteramt.

Ihre Sandra Lücking
Tel. 04494 - 87 99 71

Wohnrecht und Hausverkauf

Ihr Makler vor Ort!

Darauf kann man mit einem klaren „Ja“ antworten! Hier die wichtigsten Fakten in Kürze:
 
➡️ „Kauf bricht Wohnrecht nicht!“ – Das heißt, die Wohnrechte bleiben auch nach dem Verkauf bestehen. Eine Zustimmung zum Verkauf muss vom Wohnrechtinhaber allerdings nicht eingeholt werden.
 
➡️ Für Immobilien ohne bestehendes Wohnrecht werden häufig höhere Preise erzielt und auch schneller Interessenten gefunden. Das liegt daran, dass der Käufer über eine „unbelastete“ Immobilie sofort und frei verfügen kann, weil er keine Rücksicht auf jemanden nehmen muss.
Der Verkaufserlös reduziert sich um die fiktive Miete, die dem neuen Eigentümer durch das bestehende Wohnrecht entgeht. 
 
➡️ Das lebenslange Wohnrecht lässt sich nur durch Zustimmung des Wohnrechtinhabers aufheben. In der Regel ist dem Berechtigten in diesem Fall ein Ausgleichsbetrag zu zahlen.
Fazit: Bei einer Immobilie mit Wohnrecht kann es sein, dass der Verkaufsprozess länger dauert und es weniger Interessenten gibt, ist aber durchaus möglich die Immobilie zu verkaufen. Wir helfen Ihnen gerne!
Ihre Sandra Lücking
Tel.: 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

06.10.2021

DOKUMENTE FÜR DIE WERTERMITTLUNG

Ihr Makler vor Ort!
Wenn wir einen Termin mit unseren Kunden zur Wertermittlung vereinbaren, bekommen wir oft die Frage gestellt, ob und was für das Gespräch und die Besichtigung vorbereitet werden soll.
Damit wir Ihre Immobilie möglichst genau einschätzen können, wären tatsächlich ein paar Infos und Dokumente hilfreich. Sollten Ihnen diese noch nicht vorliegen, ist das auch nicht weiter schlimm. Mit Ihrer Einverständnis können wir diese auch selbst im Nachhinein bei den zuständigen Ämtern und Ansprechpartnern besorgen. 
Hier ist unsere Checkliste für die wichtigsten Infos und Dokumente:
- Infos zur Immobilie: Größe von Wohn- und Nutzfläche, Baujahr, ggf. ein Grundriss
- Infos über kürzliche Reparaturen oder Schwachstellen, Modernisierungen, Umbauten und Sanierungen
- Grundbuchauszug, Liegenschaftskarte und Bauplan
- ggf. Angaben zur Höhe der Miete, wenn die Immobilie vermietet ist
- ggf. eine Teilungserklärung und Angaben zum Hausgeld, wenn es sich um eine Eigentumswohnung handelt
Für eine Wertermittlung oder Fragen vorab, melden Sie sich gerne bei uns.
Ihre Sandra Lücking
Tel. 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

Es ist immer wieder schön, wenn Kunden zufrieden sind!

Mit diesem schönen Präsent wurde ich heute meinem Kunden Andreas überrascht. 

14.09.2021

Die Immobilie richtig vererben!

Ihr Makler vor Ort!

Eine Immobilie gibt der Familie Sicherheit und ist ein bleibender Wert, den man an Kinder und Enkelkinder weitergeben kann. Doch wie kann man dieses „Weitergeben“ sinnvoll und kostengünstig gestalten? Das erfahren Sie hier:
 
 
 Testament
Natürlich können Sie sich auf die gesetzliche Erbfolge verlassen, doch in einem Testament können Sie klar festlegen, wer Ihre Immobilie bekommen und was mit ihr geschehen soll.
 
 
 Vererben
Wenn Sie Ihre Immobilie vererben, fällt für die Begünstigten eine Erbschaftssteuer an, deren Höhe sich nach dem Verwandtschaftsgrad richtet. Für Familienangehörige gibt es Freibeträge. Vorteil: Sie bleiben bis zu Ihrem Lebensende Besitzer Ihrer Immobilie und können im Idealfall auch bis dahin darin wohnen bleiben.
 
 
 Schenkung
Durch eine Schenkung können Sie Ihre Immobilie schon zu Lebzeiten an Ihre Angehörigen weitergeben. Es gelten die gleichen Steuersätze und Freibeträge wie bei einer Erbschaft, allerdings können die Freibeträge alle zehn Jahre neu genutzt werden. Möchten Sie weiterhin in Ihrer Immobilie wohnen, vereinbaren Sie ein Wohnrecht.
 
Lassen Sie sich in solch einem Fall gern von uns helfen. Mit unserer Erfahrung finden wir eine Lösung für alle beteiligten Parteien.
 
Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494 – 87 99 71
E-Mail: sandra.luecking@ewetel.net

13.09.2021

Diese Versicherungen sollten Immobilienbesitzer kennen:


Ihr Makler vor Ort!

➡️ Wohngebäudeversicherung
Sie springt ein, wenn Sachschäden am Haus durch Feuer, Sturm oder kaputte Rohrleitungen entstanden sind.

➡️ Hausratversicherung
Für Schäden, die am Inventar entstehen, z. B. durch einen Wasserrohrbruch oder durch Vandalismus bei einem Einbruch, haftet die Hausratversicherung.

➡️ Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
Um abgesichert zu sein, wenn ein Schaden nicht nur einen selbst, sondern auch Nachbarn oder Fremde betrifft, sollte diese Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Beispielsweise wenn ein Passant im Winter auf dem nicht geräumten Gehweg vor dem Haus stürzt und sich verletzt oder durch den Wasserrohrbruch nicht nur das eigene Haus beschädigt wird.
Wer in einem selbstgenutzten Einfamilienhaus wohnt, kann sich hier auf seine Privathaftpflichtversicherung berufen. 🏠

➡️ Elementarschadenversicherung
Leben Sie in einem Gebiet, in dem es zu Naturkatastrophen wie Hochwasser oder Erdbeben kommen kann, empfiehlt sich zusätzlich der Abschluss einer Elementarschadenversicherung. 🏠

❗️ Grundsätzlich gilt:
Nicht jede Versicherung ist für jeden Immobilienbesitzer sinnvoll. Ein auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittener Versicherungsschutz ist natürlich der beste!

Ihre
Sandra Lücking
Telefon: 04494 - 87 997 1
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

08.09.2021

Immobilienpreise 2021

Ihr Makler vor Ort!

Die aktuelle Entwicklung auf dem Immobilienmarkt wird von zwei Seiten besonders genau verfolgt – den Verkäufern von Immobilien und potenziellen Käufern. Die einen fragen sich, ob es ein guter Zeitpunkt zum Verkauf ist, die anderen, ob sie es sich auch noch in naher Zukunft leisten können, eine Immobilie zu kaufen.

Betrachtet man die jetzige Lage, kann man beiden Parteien nur sagen: JA! ✅

💡 Denn zum einen wird die Nachfrage nach Immobilien nicht abreißen, weil sich nach wie vor und trotz Corona viele Menschen den Traum von einem eigenen Heim erfüllen möchten. Die fortwährend hohe Nachfrage wird einen weiteren, wenn auch nicht ganz so rasanten Anstieg der Immobilienpreise bewirken. 

👉🏼 Für Immobilienbesitzer heißt das, dass Sie bei zeitnahem Verkauf einen guten Preis erzielen werden.
Kaufinteressenten hingegen dürfen mit gleichbleibend niedrigen Zinsen rechnen, wodurch die hohen Kaufpreise weiterhin relativ gut ausgeglichen werden können. Die Banken prüfen zudem genau und kalkulieren eher konservativ, was auch heißt, dass zukünftige Eigentümer Eigenkapital lediglich für die Erwerbsnebenkosten benötigen und den Rest finanzieren können.

Ihre
Sandra Lücking
Telefon: 04494 - 87 997 1
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

01.09.2021

Ihr Makler vor Ort!

Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen? 
Finden Sie es mithilfe unseres Tests heraus!
 
1. Sie haben bereits früher einmal eine Immobilie verkauft?
2. Den Wert Ihrer Immobilie kennen Sie und können daraufhin den Verkaufspreis festlegen?
3. Welche Dokumente Sie benötigen, wissen Sie und auch, wo Sie diese bekommen?
4. Sie haben den Überblick darüber, auf welchen Wegen Sie Ihre Immobilie vermarkten können?
5. Ein aussagekräftiges Exposé zu erstellen, ist kein Problem für Sie?
6. Die Bedeutung des Begriffes „Auflassungsvormerkung“ ist Ihnen bekannt?
7. Sie verfügen über genügend Zeit, die Besichtigungstermine zu organisieren und durchzuführen?
8. In vertraglichen Fragen rund um den Immobilienverkauf sind Sie fit?
 
 
 5 oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortet: Sie sind sehr gut informiert und können den Verkauf selbst wagen. Trotzdem können Sie von der Expertise eines Maklers profitieren.
 
 
 5 oder mehr Fragen mit „Nein“ beantwortet: Sie sollten lieber nicht ohne Makler verkaufen.
 
 
/ 4 Fragen mit Ja und 4 mit Nein beantwortet: Die Beratung durch einen Makler kann nicht schaden!
 
Sie haben noch keinen Makler im Kopf, der Sie unterstützen kann? Melden Sie sich gerne bei uns!
 
Ihre Sandra Lücking
 Telefon: 04494 – 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

23.08.2021


Wie lange dauert es, bis ein Haus verkauft ist?

Ihr Makler vor Ort!

Wie lange es dauert, bis eine Immobilie verkauft ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Wir geben Ihnen einige Anhaltspunkte:

🖍Durchschnittlich dauert es zwei bis sieben Monate, bis eine Immobilie verkauft ist.

🖍Bedenken Sie bitte, dass der Käufer die Finanzierung klären, Sie einen gemeinsamen Termin beim Notar für die Vertragsunterzeichnung vereinbaren müssen, und dass ab da vier bis sieben Wochen vergehen können, bis die Vormerkung für den Käufer im Grundbuch eingetragen und der Kaufpreis bezahlt ist.

🖍Sorgen Sie aber zunächst dafür, dass auf der Grundlage des Marktwertes Ihrer Immobilie ein korrekter und realistischer Wert der Immobilie ermittelt wird. Lage, Ausstattung und Zustand sind dabei entscheidende Faktoren für die Bewertung. Ist der Kaufpreis angemessen und sind möglichst viele Faktoren optimal, erhöht das die Chancen für einen schnellen Verkauf.

🖍Durch eine clevere Vermarktung Ihrer Immobilie, z. B. durch ein aussagekräftiges Exposé und Inserate in unterschiedlichen Portalen, können Sie den Prozess beschleunigen.

Hierzu ist es ratsam, einen Makler einzuschalten. Er sorgt für eine korrekte Wertermittlung und weiß, wie und wo er die Immobilie vermarkten muss. 
Wir beraten Sie gern!

Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494 – 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

16.08.2021

Regeln für Hausnummern

Ihr Makler vor Ort!

🈴 Bis ins 18. Jahrhundert hinein existierten in vielen Orten Europas keine Hausnummern. Boten und Besucher hatten es also verdammt schwer, das richtige Haus zu finden.


Paris war schließlich die erste Stadt, die ihre Häuser zählte und mit Nummern versah.  Heutzutage hat natürlich auch hier bei uns jedes Gebäude seine eigene Hausnummer. 


⚠️ Aber, Sie dachten es sich sicher schon, Hausnummer ist nicht gleich Hausnummer, es gibt so einiges zu beachten. Fakt ist, jeder Immobilienbesitzer hat laut Baugesetzbuch sein Grundstück mit der Hausnummer zu versehen, die die Gemeinde festgelegt hat.
Die Vorgaben zu Größe, Material, Beleuchtung und Anbringungsort indes macht jede Gemeinde selbst: 


➡️ So müssen Hausnummern in Berlin und Hamburg immer beleuchtet sein. 


➡️ In Halle/S. darf der Buchstabe hinter der Ziffer nur kleingeschrieben werden, in Darmstadt aber groß. 


➡️ In München wiederum dürfen Hausnummern nur auf kobaltblau emaillierte Eisenblechschilder gedruckt werden. 


Bei Verstößen drohen vielerorts Bußgelder. Das Bauamt bzw. die Stadtverwaltung geben Auskunft zu den örtlich geltenden Vorschriften!


In unserer Region sehen die Behörden das glücklicherweise nicht so streng.


Sie haben Fragen rund um das Thema Immobilien oder überlegen, Ihr Haus zu verkaufen? Wir sind gerne für Sie da.
Tel. 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net


28.07.2021


Gehört der Balkon zur Wohnfläche

Ihr Makler vor Ort!

Gehört der Balkon zur Wohnfläche?

Für Sie ist der Fall klar. Da Sie Ihren Balkon aufgrund der Jahreszeiten nicht jederzeit nutzen bzw. bewohnen können, wird er auch nicht zur Wohnfläche berechnet.
Das stimmt leider nicht.
Balkone fließen zwar meist nicht in voller Größe mit in die Wohnungsgröße ein, werden jedoch anteilig berücksichtigt.
Wie Ihr Balkon in die Berechnung der Wohnfläche genau einfließt, hängt davon ab, wann der Mietvertrag unterschrieben wurde oder auch was unterschrieben wurde.
 
Für Mietverträge, die nach dem 01. Januar 2004 …
…geschlossen wurden, gilt die sogenannte Wohnflächenverordnung.
Diese sieht vor, dass Balkone zu 25 % und höchstens zu 50 % angerechnet werden.
 
 
Ältere Mietverträge (bis 31.12.2003) …
…fallen unter die Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen nach dem Zweiten Wohnungsbaugesetz.
Hier ist grundsätzlich eine Anrechnung von bis zu 50 % möglich.
 
Dann gibt es noch Berechnung nach DIN 283 …
…die eigentlich seit August 1983 ungültig ist, aber u. U. noch vorkommen kann.
Balkonflächen werden in dem Fall nicht berücksichtigt.
 
Bei der Berechnung nach der DIN 277…
… werden Balkonflächen mit 100 % berechnet.
 
 
💡 Hinweis
Wenn Sie genau wissen möchten, welches Regelwerk ortsüblich ist, können Sie sich bspw. an die Stadt oder die Gemeinde.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gerne an mich.
Ihre Sandra Lücking
Tel. 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net


21.07.2021

Eine nette Überraschung vom Kunden

Ihr Makler vor Ort!
Mit einem wunderschönen Blumenstrauß, einer tollen Karte und Schokolade überraschte mich heute Familie Brunn. Sie haben ihr neues zu Hause durch mich gefunden.

30.06.2021

Teure Fehler beim Hausverkauf

Eine Immobilie zu verkaufen, ist gar kein so leichtes Unterfangen, können sich doch hier und dort kostspielige Fehler einschleichen.
 
 Wo denn bitte, fragen Sie sich jetzt?
 
 Zum Beispiel bei der Festlegung des Verkaufspreises! Wird dieser zu hoch angesetzt, dauert es meistens lange, bis sich ein Interessent findet. In dieser Zeit müssen Sie nicht nur Ihr neues Domizil finanzieren, sondern auch die Suche nach einem potenziellen Käufer. Im umgekehrten Fall verlieren Sie durch einen zu niedrigen Verkaufspreis bares Geld.
 
 Ein weiterer Stolperstein können wichtige Unterlagen sein. Unklarheiten und Widersprüche wirken abschreckend auf jeden Käufer. Um sicher zu sein, dass das Objekt frei von Einschränkungen ist, sollte rechtzeitig Einsicht ins Grundbuch genommen werden. Baupläne und Grundrisse sollten einem Käufer ohne Probleme vorgelegt werden können, ebenso wie ein Auszug aus dem Liegenschaftskataster. Fehlen Unterlagen, verzögert sich der Verkauf oder der Interessent springt ab.
 
 Sie möchten auf der sicheren Seite sein? Dann kontaktieren Sie uns.
 Sandra Lücking
 Tel. 04494 – 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

 24.06.2021

Wohnung kaufen und vermieten?

Hier unsere Tipps, damit sich die Vermietung lohnt:

 

🖍 Planen Sie langfristig, denn darauf ist eine Vermietung normalerweise ausgelegt. Dadurch lassen sich solide Finanzierungspläne aufstellen, die Steuern sparen und eine gute Rendite sichern. Wenn Sie die Immobilie zehn Jahre oder länger behalten, müssen Sie zudem keine Spekulationssteuer zahlen.

 

🖍 Berechnen Sie die Miete fair und auf der Grundlage des Mietspiegels. So schaffen Sie eine gute Basis für das Verhältnis mit Ihrem Mieter. Um einen Gewinn für sich zu generieren, können Sie einen Staffel- oder Indexmietvertrag abschließen.

 

🖍 Investieren Sie durch regelmäßige Instandhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen in Ihre Immobilie. So steigern Sie nicht nur deren Wert, sondern machen Sie auch attraktiver für Mieter, die dann wiederum bereit sind, einen höheren Mietpreis zu zahlen.

 

🖍 Betrachten Sie nicht nur die monetäre Seite. Ein klar formulierter Mietvertrag, der auch vermeintlich heikle Punkte wie z. B. die Haustierhaltung von vornherein regelt, und eine transparente Abrechnung der Nebenkosten tragen zur beiderseitigen Zufriedenheit bei.

 

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Ihre Sandra Lücking
Tel.: 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

17.06.2021

Ihr Makler vor Ort!

DIE SPEKULATIONSSTEUER

In Deutschland wird eine Spekulationssteuer auf knappe Güter wie Immobilien erhoben, wenn diese mit Gewinn verkauft werden. wenn die Spekulationsfrist nach dem Kauf unterschritten wird.
 Die Spekulationssteuer kann umgangen werden, ...
 
 a) ...wenn man die Immobilie erst 10 Jahre nach dem Erwerb verkauft oder
 b) ...wenn man nachweist, dass man im Verkaufsjahr und den letzten beiden Jahren die Immobilie selbst bewohnt hat.
 c) ...wenn Ihre Kinder, für die Sie Kindergeld erhalten, die Immobilie bewohnen,
 d) ...wenn man einen Mietkaufvertrag mit dem potenziellen Käufer abschließt oder
 e) ...wenn man die Immobilie verschenkt.
 
 Sie sind unsicher bezüglich der Spekulationssteuer?
 
 Wir helfen Ihnen gern und bringen Licht ins Dunkle.
Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494- 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net



Für unseren Kunden suchen wir in Garrel oder Friesoythe ein Einfamilienhaus zum Kauf.
Benötigt werden insgesamt 5 Zimmer auf 150-220 qm. Ein dazugehöriges Grundstück ab 600 m² würde die Sache perfekt machen.
In der Nähe des Hauses sollte es eine Kita und Supermärkte geben, die innerhalb von 15 Minuten fußläufig zu erreichen sind.
Sie möchten zufällig Ihr Einfamilienhaus verkaufen oder kennen jemanden, der sein Haus verkaufen möchte? Dann würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.


11.06.2021 


Sie möchten Eigenbedarf anmelden?

Bei einer Eigenbedarfskündigung müssen Sie als Vermieter bestimmte Formalien und Fristen beachten. Welche das sind, erfahren Sie hier.


 
📌 Formalitäten
 Teilen Sie Ihrem derzeitigen Mieter den Eigenbedarf mit, müssen folgende Informationen Ihrem Kündigungsschreiben aufgeführt werden:
 
 Welche Person wird künftig die Wohnung beziehen und welche Art des Verhältnisses besteht zu Ihnen?
 Hinweis: Berechtigt sind lediglich Sie selbst, Familienmitglieder, wie bspw. Kinder, Eltern, Nichten etc. und Angehörige Ihres Haushaltes, wie Kinder aus Ihrer vorherigen Beziehung eines nichtehelichen Lebensgefährten oder auch Pflegepersonal.
 
 Eine genaue Begründung, warum der Wohnbedarf besteht.
 
 Die Information über das gesetzliche Widerspruchsrecht Ihres Mieters inkl. der Form- und Fristerfordernis.
 Hinweis: Sollte Ihr Mieter Widerspruch einlegen, so muss dies spätestens 2 Monate vor Beendigung des Mietverhältnisses schriftlich erfolgen.
 
 Sollten Sie eine Alternativwohnung zur Verfügung haben, so müssen Sie diese laut Gesetz Ihrem Mieter als Alternative anbieten.


 
📌 Fristen
 Selbstverständlich können Sie Ihren Mieter nicht von heute auf morgen auf die Straße setzen. Auch bei Eigenbedarf gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, die sich nach der bisherigen Dauer des Mietverhältnisses richten:
 - Mietdauer bis 5 Jahre = 3 Monate Kündigungsfrist
 - Mietdauer 5 bis 8 Jahre = 6 Monate Kündigungsfrist
 - Mietdauer > 8 Jahre = 9 Monate Kündigungsfrist


 Über Sonderfälle können wir uns gern in einem persönlichen Gespräch austauschen.


02.06.2021


Aktuelles

Wir suchen aktuell im Kundenauftrag:
- Einfamilienhaus oder Doppelhaus-
   hälfte in Friesoythe und Umgebung zu kaufen
- Einfamilienhaus in Bösel zu kaufen
- Familienfreundliches Ein-oder Zweifamilienhaus
   in Garrel zu kaufen
- Haus in Wardenburg zu kaufen


Das beste Alter vür den Immobilienkauf!

Dies vorab: Es gibt kein ideales Alter für den
Immobilienkauf! Entscheidend sind vielmehr solche
Faktoren wie finanzielle Sicherheit und persönliche
Lebensweise. Schauen wir uns die verschiedenen
Altersgruppen und das Für und Wider darin an.

🆗 Anfang 20 – jetzt schon eine Immobilie?
Vorteil: Schuldenfreiheit mit Erreichung des
Rentenalters
Nachteil: örtlich gebunden, deshalb unflexibler in
puncto Job in einer anderen Stadt, fehlendes
Eigenkapital und Einsteigergehalt bedingen höhere
Tilgungsrate

🆗 30 bis 40+ – genau jetzt eine Immobilie?
Vorteil: höheres Gehalt und angespartes Eigenkapital
erhöhen Chancen auf günstigen Kredit, Chance auf
Abbezahlung bis zum Rentenalter hoch
Nachteil: finanzielle Flexibilität in dieser
entscheidenden Lebensphase – Familie & Karriere –
eingeschränkt

🆗 50 bis 60+ – warum noch eine Immobilie?
Vorteil: gutes Gehalt und angespartes Eigenkapital
ermöglichen Finanzierung
Nachteil: weniger Zeit, den Kredit in angemessener
Weise zu tilgen, höhere Tilgungsraten

Jedes Alter birgt gewisse Vor- und Nachteile im
Hinblick auf den Immobilienkauf, deshalb gilt es, genau
hinzusehen und sich vom Profi beraten zu lassen.

Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.

25.05.2021


Der Mieter stirbt, was nun?

Das Mietverhältnis endet nicht automatisch, wenn der Mieter stirbt.

➡️ Lebte der Mieter allein, gehen all seine Rechte und Pflichten auf seine Erben über. Diese können das Mietverhältnis zu den bestehenden Konditionen fortführen oder den Mietvertrag per Sonderkündigungsrecht beenden. Gibt es keine Erben, fällt der Mietvertrag dem Staat zu. 

➡️ Leben Angehörige oder Mitmieter im Haushalt des verstorbenen Mieters, überträgt sich das Mietverhältnis auf sie. Diese sogenannten eintrittsberechtigten Personen – z. B. Kinder oder Lebensgefährten – haben dann ein außerordentliches Kündigungsrecht.

➡️ Der Vermieter hat eintrittsberechtigten Personen gegenüber nur dann ein Sonderkündigungsrecht, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen. Gegenüber den Erben hat der Vermieter ein Sonderkündigungsrecht ohne Angabe von besonderen Gründen. Wichtig ist hier die Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat nach Kenntnis des Ablebens. Gibt es weder Erben noch eintrittsberechtigte Personen, kann der Vermieter einen kostenfreien Antrag auf Nachlasspflegschaft zur Kündigung der Mietwohnung beim Amtsgericht stellen.

Sie möchten die Wohnung oder das Haus nicht noch einmal vermieten, sondern lieber verkaufen? Wir unterstützen Sie gerne dabei!

28.05.2021

Diese Versicherungen sollten Immobilienbesitzer kennen:


➡️ Wohngebäudeversicherung
Sie springt ein, wenn Sachschäden am Haus durch Feuer, Sturm oder kaputte Rohrleitungen entstanden sind.

➡️ Hausratversicherung
Für Schäden, die am Inventar entstehen, z. B. durch einen Wasserrohrbruch oder durch Vandalismus bei einem Einbruch, haftet die Hausratversicherung.

➡️ Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
Um abgesichert zu sein, wenn ein Schaden nicht nur einen selbst, sondern auch Nachbarn oder Fremde betrifft, sollte diese Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Beispielsweise wenn ein Passant im Winter auf dem nicht geräumten Gehweg vor dem Haus stürzt und sich verletzt oder durch den Wasserrohrbruch nicht nur das eigene Haus beschädigt wird.
Wer in einem selbstgenutzten Einfamilienhaus wohnt, kann sich hier auf seine Privathaftpflichtversicherung berufen. 🏠

➡️ Elementarschadenversicherung
Leben Sie in einem Gebiet, in dem es zu Naturkatastrophen wie Hochwasser oder Erdbeben kommen kann, empfiehlt sich zusätzlich der Abschluss einer Elementarschadenversicherung. 🏠

❗️ Grundsätzlich gilt:
Nicht jede Versicherung ist für jeden Immobilienbesitzer sinnvoll. Ein auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittener Versicherungsschutz ist natürlich der beste!

Ihre
Sandra Lücking
Telefon: 04494 - 87 997 1
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

28.09.2021

Immobilienpreise 2021

Ihr Makler vor Ort!
Die aktuelle Entwicklung auf dem Immobilienmarkt wird von zwei Seiten besonders genau verfolgt – den Verkäufern von Immobilien und potenziellen Käufern. Die einen fragen sich, ob es ein guter Zeitpunkt zum Verkauf ist, die anderen, ob sie es sich auch noch in naher Zukunft leisten können, eine Immobilie zu kaufen.

Betrachtet man die jetzige Lage, kann man beiden Parteien nur sagen: JA! ✅

💡 Denn zum einen wird die Nachfrage nach Immobilien nicht abreißen, weil sich nach wie vor und trotz Corona viele Menschen den Traum von einem eigenen Heim erfüllen möchten. Die fortwährend hohe Nachfrage wird einen weiteren, wenn auch nicht ganz so rasanten Anstieg der Immobilienpreise bewirken. 

👉🏼 Für Immobilienbesitzer heißt das, dass Sie bei zeitnahem Verkauf einen guten Preis erzielen werden.
Kaufinteressenten hingegen dürfen mit gleichbleibend niedrigen Zinsen rechnen, wodurch die hohen Kaufpreise weiterhin relativ gut ausgeglichen werden können. Die Banken prüfen zudem genau und kalkulieren eher konservativ, was auch heißt, dass zukünftige Eigentümer Eigenkapital lediglich für die Erwerbsnebenkosten benötigen und den Rest finanzieren können.

Ihre
Sandra Lücking
Telefon: 04494 - 87 997 1
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net


Ihr Makler vor Ort!

Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen? 
Finden Sie es mithilfe unseres Tests heraus!
 
1. Sie haben bereits früher einmal eine Immobilie verkauft?
2. Den Wert Ihrer Immobilie kennen Sie und können daraufhin den Verkaufspreis festlegen?
3. Welche Dokumente Sie benötigen, wissen Sie und auch, wo Sie diese bekommen?
4. Sie haben den Überblick darüber, auf welchen Wegen Sie Ihre Immobilie vermarkten können?
5. Ein aussagekräftiges Exposé zu erstellen, ist kein Problem für Sie?
6. Die Bedeutung des Begriffes „Auflassungsvormerkung“ ist Ihnen bekannt?
7. Sie verfügen über genügend Zeit, die Besichtigungstermine zu organisieren und durchzuführen?
8. In vertraglichen Fragen rund um den Immobilienverkauf sind Sie fit?
 
 
 5 oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortet: Sie sind sehr gut informiert und können den Verkauf selbst wagen. Trotzdem können Sie von der Expertise eines Maklers profitieren.
 
 
 5 oder mehr Fragen mit „Nein“ beantwortet: Sie sollten lieber nicht ohne Makler verkaufen.
 
 
/ 4 Fragen mit Ja und 4 mit Nein beantwortet: Die Beratung durch einen Makler kann nicht schaden!
 
Sie haben noch keinen Makler im Kopf, der Sie unterstützen kann? Melden Sie sich gerne bei uns!
 
Ihre Sandra Lücking
 Telefon: 04494 – 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net



Wie lange dauert es, bis ein Haus verkauft ist?

Ihr Makler vor Ort!
Wie lange es dauert, bis eine Immobilie verkauft ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Wir geben Ihnen einige Anhaltspunkte:

🖍Durchschnittlich dauert es zwei bis sieben Monate, bis eine Immobilie verkauft ist.

🖍Bedenken Sie bitte, dass der Käufer die Finanzierung klären, Sie einen gemeinsamen Termin beim Notar für die Vertragsunterzeichnung vereinbaren müssen, und dass ab da vier bis sieben Wochen vergehen können, bis die Vormerkung für den Käufer im Grundbuch eingetragen und der Kaufpreis bezahlt ist.

🖍Sorgen Sie aber zunächst dafür, dass auf der Grundlage des Marktwertes Ihrer Immobilie ein korrekter und realistischer Wert der Immobilie ermittelt wird. Lage, Ausstattung und Zustand sind dabei entscheidende Faktoren für die Bewertung. Ist der Kaufpreis angemessen und sind möglichst viele Faktoren optimal, erhöht das die Chancen für einen schnellen Verkauf.

🖍Durch eine clevere Vermarktung Ihrer Immobilie, z. B. durch ein aussagekräftiges Exposé und Inserate in unterschiedlichen Portalen, können Sie den Prozess beschleunigen.

Hierzu ist es ratsam, einen Makler einzuschalten. Er sorgt für eine korrekte Wertermittlung und weiß, wie und wo er die Immobilie vermarkten muss. 
Wir beraten Sie gern!

Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494 – 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net

Regeln für Hausnummern

Ihr Makler vor Ort!

🈴 Bis ins 18. Jahrhundert hinein existierten in vielen Orten Europas keine Hausnummern. Boten und Besucher hatten es also verdammt schwer, das richtige Haus zu finden.


Paris war schließlich die erste Stadt, die ihre Häuser zählte und mit Nummern versah.  Heutzutage hat natürlich auch hier bei uns jedes Gebäude seine eigene Hausnummer. 


⚠️ Aber, Sie dachten es sich sicher schon, Hausnummer ist nicht gleich Hausnummer, es gibt so einiges zu beachten. Fakt ist, jeder Immobilienbesitzer hat laut Baugesetzbuch sein Grundstück mit der Hausnummer zu versehen, die die Gemeinde festgelegt hat.
Die Vorgaben zu Größe, Material, Beleuchtung und Anbringungsort indes macht jede Gemeinde selbst: 


➡️ So müssen Hausnummern in Berlin und Hamburg immer beleuchtet sein. 


➡️ In Halle/S. darf der Buchstabe hinter der Ziffer nur kleingeschrieben werden, in Darmstadt aber groß. 


➡️ In München wiederum dürfen Hausnummern nur auf kobaltblau emaillierte Eisenblechschilder gedruckt werden. 


Bei Verstößen drohen vielerorts Bußgelder. Das Bauamt bzw. die Stadtverwaltung geben Auskunft zu den örtlich geltenden Vorschriften!


In unserer Region sehen die Behörden das glücklicherweise nicht so streng.


Sie haben Fragen rund um das Thema Immobilien oder überlegen, Ihr Haus zu verkaufen? Wir sind gerne für Sie da.
Tel. 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net




Gehört der Balkon zur Wohnfläche

Ihr Makler vor Ort!

Gehört der Balkon zur Wohnfläche?

Für Sie ist der Fall klar. Da Sie Ihren Balkon aufgrund der Jahreszeiten nicht jederzeit nutzen bzw. bewohnen können, wird er auch nicht zur Wohnfläche berechnet.
Das stimmt leider nicht.
Balkone fließen zwar meist nicht in voller Größe mit in die Wohnungsgröße ein, werden jedoch anteilig berücksichtigt.
Wie Ihr Balkon in die Berechnung der Wohnfläche genau einfließt, hängt davon ab, wann der Mietvertrag unterschrieben wurde oder auch was unterschrieben wurde.
 
Für Mietverträge, die nach dem 01. Januar 2004 …
…geschlossen wurden, gilt die sogenannte Wohnflächenverordnung.
Diese sieht vor, dass Balkone zu 25 % und höchstens zu 50 % angerechnet werden.
 
 
Ältere Mietverträge (bis 31.12.2003) …
…fallen unter die Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen nach dem Zweiten Wohnungsbaugesetz.
Hier ist grundsätzlich eine Anrechnung von bis zu 50 % möglich.
 
Dann gibt es noch Berechnung nach DIN 283 …
…die eigentlich seit August 1983 ungültig ist, aber u. U. noch vorkommen kann.
Balkonflächen werden in dem Fall nicht berücksichtigt.
 
Bei der Berechnung nach der DIN 277…
… werden Balkonflächen mit 100 % berechnet.
 
 
💡 Hinweis
Wenn Sie genau wissen möchten, welches Regelwerk ortsüblich ist, können Sie sich bspw. an die Stadt oder die Gemeinde.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gerne an mich.
Ihre Sandra Lücking
Tel. 04494 - 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

Eine nette Überraschung vom Kunden

Ihr Makler vor Ort!
Mit einem wunderschönen Blumenstrauß, einer tollen Karte und Schokolade überraschte mich heute Familie Brunn. Sie haben ihr neues zu Hause durch mich gefunden.


Teure Fehler beim Hausverkauf

Eine Immobilie zu verkaufen, ist gar kein so leichtes Unterfangen, können sich doch hier und dort kostspielige Fehler einschleichen.
 
Wo denn bitte, fragen Sie sich jetzt?
 
Zum Beispiel bei der Festlegung des Verkaufspreises! Wird dieser zu hoch angesetzt, dauert es meistens lange, bis sich ein Interessent findet. In dieser Zeit müssen Sie nicht nur Ihr neues Domizil finanzieren, sondern auch die Suche nach einem potenziellen Käufer. Im umgekehrten Fall verlieren Sie durch einen zu niedrigen Verkaufspreis bares Geld.
 
Ein weiterer Stolperstein können wichtige Unterlagen sein. Unklarheiten und Widersprüche wirken abschreckend auf jeden Käufer. Um sicher zu sein, dass das Objekt frei von Einschränkungen ist, sollte rechtzeitig Einsicht ins Grundbuch genommen werden. Baupläne und Grundrisse sollten einem Käufer ohne Probleme vorgelegt werden können, ebenso wie ein Auszug aus dem Liegenschaftskataster. Fehlen Unterlagen, verzögert sich der Verkauf oder der Interessent springt ab.
 
Sie möchten auf der sicheren Seite sein? Dann kontaktieren Sie uns.
 Sandra Lücking
 Tel. 04494 – 87 99 71
luecking-immo@ewetel.net

 

Wohnung kaufen und vermieten?

Hier unsere Tipps, damit sich die Vermietung lohnt:

 

🖍 Planen Sie langfristig, denn darauf ist eine Vermietung normalerweise ausgelegt. Dadurch lassen sich solide Finanzierungspläne aufstellen, die Steuern sparen und eine gute Rendite sichern. Wenn Sie die Immobilie zehn Jahre oder länger behalten, müssen Sie zudem keine Spekulationssteuer zahlen.

 

🖍 Berechnen Sie die Miete fair und auf der Grundlage des Mietspiegels. So schaffen Sie eine gute Basis für das Verhältnis mit Ihrem Mieter. Um einen Gewinn für sich zu generieren, können Sie einen Staffel- oder Indexmietvertrag abschließen.

 

🖍 Investieren Sie durch regelmäßige Instandhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen in Ihre Immobilie. So steigern Sie nicht nur deren Wert, sondern machen Sie auch attraktiver für Mieter, die dann wiederum bereit sind, einen höheren Mietpreis zu zahlen.

 

🖍 Betrachten Sie nicht nur die monetäre Seite. Ein klar formulierter Mietvertrag, der auch vermeintlich heikle Punkte wie z. B. die Haustierhaltung von vornherein regelt, und eine transparente Abrechnung der Nebenkosten tragen zur beiderseitigen Zufriedenheit bei.

 

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

Sandra Lücking
Tel.: 04494 - 87 99 71

Ihr Makler vor Ort!

DIE SPEKULATIONSSTEUER

In Deutschland wird eine Spekulationssteuer auf knappe Güter wie Immobilien erhoben, wenn diese mit Gewinn verkauft werden. wenn die Spekulationsfrist nach dem Kauf unterschritten wird.
 Die Spekulationssteuer kann umgangen werden, ...
 
 a) ...wenn man die Immobilie erst 10 Jahre nach dem Erwerb verkauft oder
 b) ...wenn man nachweist, dass man im Verkaufsjahr und den letzten beiden Jahren die Immobilie selbst bewohnt hat.
 c) ...wenn Ihre Kinder, für die Sie Kindergeld erhalten, die Immobilie bewohnen,
 d) ...wenn man einen Mietkaufvertrag mit dem potenziellen Käufer abschließt oder
 e) ...wenn man die Immobilie verschenkt.
 
 Sie sind unsicher bezüglich der Spekulationssteuer?
 
 Wir helfen Ihnen gern und bringen Licht ins Dunkle.
Ihre Sandra Lücking
Telefon: 04494- 87 99 71
E-Mail: luecking-immo@ewetel.net



Für unseren Kunden suchen wir in Garrel oder Friesoythe ein Einfamilienhaus zum Kauf.
Benötigt werden insgesamt 5 Zimmer auf 150-220 qm. Ein dazugehöriges Grundstück ab 600 m² würde die Sache perfekt machen.
In der Nähe des Hauses sollte es eine Kita und Supermärkte geben, die innerhalb von 15 Minuten fußläufig zu erreichen sind.
Sie möchten zufällig Ihr Einfamilienhaus verkaufen oder kennen jemanden, der sein Haus verkaufen möchte? Dann würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

 


Sie möchten Eigenbedarf anmelden?

Bei einer Eigenbedarfskündigung müssen Sie als Vermieter bestimmte Formalien und Fristen beachten. Welche das sind, erfahren Sie hier.


 
📌 Formalitäten
 Teilen Sie Ihrem derzeitigen Mieter den Eigenbedarf mit, müssen folgende Informationen Ihrem Kündigungsschreiben aufgeführt werden:
 
 Welche Person wird künftig die Wohnung beziehen und welche Art des Verhältnisses besteht zu Ihnen?
 Hinweis: Berechtigt sind lediglich Sie selbst, Familienmitglieder, wie bspw. Kinder, Eltern, Nichten etc. und Angehörige Ihres Haushaltes, wie Kinder aus Ihrer vorherigen Beziehung eines nichtehelichen Lebensgefährten oder auch Pflegepersonal.
 
 Eine genaue Begründung, warum der Wohnbedarf besteht.
 
 Die Information über das gesetzliche Widerspruchsrecht Ihres Mieters inkl. der Form- und Fristerfordernis.
 Hinweis: Sollte Ihr Mieter Widerspruch einlegen, so muss dies spätestens 2 Monate vor Beendigung des Mietverhältnisses schriftlich erfolgen.
 
 Sollten Sie eine Alternativwohnung zur Verfügung haben, so müssen Sie diese laut Gesetz Ihrem Mieter als Alternative anbieten.


 
📌 Fristen
 Selbstverständlich können Sie Ihren Mieter nicht von heute auf morgen auf die Straße setzen. Auch bei Eigenbedarf gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, die sich nach der bisherigen Dauer des Mietverhältnisses richten:
 - Mietdauer bis 5 Jahre = 3 Monate Kündigungsfrist
 - Mietdauer 5 bis 8 Jahre = 6 Monate Kündigungsfrist
 - Mietdauer > 8 Jahre = 9 Monate Kündigungsfrist


 Über Sonderfälle können wir uns gern in einem persönlichen Gespräch austauschen.



Aktuelles

Wir suchen aktuell im Kundenauftrag:
- Einfamilienhaus oder Doppelhaus-
   hälfte in Friesoythe und Umgebung zu kaufen
- Einfamilienhaus in Bösel zu kaufen
- Familienfreundliches Ein-oder Zweifamilienhaus
   in Garrel zu kaufen
- Haus in Wardenburg zu kaufen


Das beste Alter vür den Immobilienkauf!

Dies vorab: Es gibt kein ideales Alter für den
Immobilienkauf! Entscheidend sind vielmehr solche
Faktoren wie finanzielle Sicherheit und persönliche
Lebensweise. Schauen wir uns die verschiedenen
Altersgruppen und das Für und Wider darin an.

🆗 Anfang 20 – jetzt schon eine Immobilie?
Vorteil: Schuldenfreiheit mit Erreichung des
Rentenalters
Nachteil: örtlich gebunden, deshalb unflexibler in
puncto Job in einer anderen Stadt, fehlendes
Eigenkapital und Einsteigergehalt bedingen höhere
Tilgungsrate

🆗 30 bis 40+ – genau jetzt eine Immobilie?
Vorteil: höheres Gehalt und angespartes Eigenkapital
erhöhen Chancen auf günstigen Kredit, Chance auf
Abbezahlung bis zum Rentenalter hoch
Nachteil: finanzielle Flexibilität in dieser
entscheidenden Lebensphase – Familie & Karriere –
eingeschränkt

🆗 50 bis 60+ – warum noch eine Immobilie?
Vorteil: gutes Gehalt und angespartes Eigenkapital
ermöglichen Finanzierung
Nachteil: weniger Zeit, den Kredit in angemessener
Weise zu tilgen, höhere Tilgungsraten

Jedes Alter birgt gewisse Vor- und Nachteile im
Hinblick auf den Immobilienkauf, deshalb gilt es, genau
hinzusehen und sich vom Profi beraten zu lassen.

Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.



Der Mieter stirbt, was nun?

Das Mietverhältnis endet nicht automatisch, wenn der Mieter stirbt.

➡️ Lebte der Mieter allein, gehen all seine Rechte und Pflichten auf seine Erben über. Diese können das Mietverhältnis zu den bestehenden Konditionen fortführen oder den Mietvertrag per Sonderkündigungsrecht beenden. Gibt es keine Erben, fällt der Mietvertrag dem Staat zu. 

➡️ Leben Angehörige oder Mitmieter im Haushalt des verstorbenen Mieters, überträgt sich das Mietverhältnis auf sie. Diese sogenannten eintrittsberechtigten Personen – z. B. Kinder oder Lebensgefährten – haben dann ein außerordentliches Kündigungsrecht.

➡️ Der Vermieter hat eintrittsberechtigten Personen gegenüber nur dann ein Sonderkündigungsrecht, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen. Gegenüber den Erben hat der Vermieter ein Sonderkündigungsrecht ohne Angabe von besonderen Gründen. Wichtig ist hier die Einhaltung der Kündigungsfrist von einem Monat nach Kenntnis des Ablebens. Gibt es weder Erben noch eintrittsberechtigte Personen, kann der Vermieter einen kostenfreien Antrag auf Nachlasspflegschaft zur Kündigung der Mietwohnung beim Amtsgericht stellen.

Sie möchten die Wohnung oder das Haus nicht noch einmal vermieten, sondern lieber verkaufen? Wir unterstützen Sie gerne dabei!